Blockminers
Bewertung im Rahmen des Städtesystems - Druckversion

+- Blockminers (https://forum.blockminers.de)
+-- Forum: Blockminers - Fragen, Fehler, Vorschläge (https://forum.blockminers.de/forum-17.html)
+--- Forum: Vorschläge (https://forum.blockminers.de/forum-5.html)
+--- Thema: Bewertung im Rahmen des Städtesystems (/thread-2288.html)



Bewertung im Rahmen des Städtesystems - LordRazen - 13.12.2019

Schon lange wurde von seiten des Serverteams ja angedeutet, dass das Städtesystem modernisiert werden soll. Aus diesem Grund liegen gerade auch alle Städteanträge auf Halde und werden nicht bearbeitet.

Nun (nachdem 1.13, 1.13 Performanceupdates und Umzug durch sind) findet sich endlich etwas Zeit, mal in Ruhe über ein paar Dinge nachzudenken und den Server weiter zu entwickeln. Macht Spaß, sowas mach ich auch gern im "Urlaub" ^^



Mit der wichtigste Punkt in der Änderung des Konzepts ist die Bewertung der Bauten für den Städteaufstieg.

Aktuell wird bewertet nach Gebäudeanzahl in verschiedenen Kategorien. Hat man alles erreicht und passt die Deko halbwegs wird der Antrag bewilligt. Diese Form ist für euch zwar einfach vorhersehbar und objektiv nachvollziehbar, berücksichtigt aber nicht die Größe von Gebäuden und die Intensität der Dekoration, vor allem mit Armorstands.

Deshalb hier der neue Vorschlag für die Bewertung:

Bewertung
Zunächst werden alle Häuser und zusätzlich das Umfeld der Stadt bewertet und es werden Punkte vergeben. Außerdem werden die Häuser einer bestimmten Kategorie zugeordnet (Öffentlich, Gewerblich, Wohnhaus).

Häuserpunkte:
Je größer ein Haus umso mehr Punkte kann es erhalten. Ein "normales" Haus würde zwei Punkte erhalten, ein kleines einen Punkte, nach oben wird gestaffelt. Um euch einen Eindruck zu vermitteln, welche Gebäudegröße wie viele Punkte gibt, würden Referenzbilder bereit gestellt werden. Das Haus wird einer Kategorie zugeordnet um wie bisher in allen drei Kategorien eine gewisse Punktzahl zu erreichen.

Dekopunkte:
Für jedes Haus aber auch für jedes weitere Dekoobjekt wie Spielplätze, große Feldanlagen, Sumpfgegenden oder andere kleine Dekosachen können Dekopunkte vergeben werden.


Ergebnis
Für einen erfolgreichen Antrag zählen zunächst nur die Häuserpunkte. Die Referenzbilder sollen es euch ermöglichen einzuschätzen, wann ihr euren Antrag stellen könnt und wann ihr in den drei Kategorien genug Punkte erreicht habt.

Dekopunkte bringen euch am Ende bares Geld: Habt ihr mehr Dekopunkte als Häuserpunkte gibt es für jeden Punkte mehr ein Prozent Preisabschlag für den Städteantrag. Habt ihr weniger müsst ihr mehr bezahlen. Das ganze ist natürlich limitiert:
Bis -30% weniger Punkte: Bis zu 30% höherer Preis, darüber hinaus wird der Antrag abgelehnt.
Bis +50% mehr Punkte: Bis zu 50% Preisreduzierung wird gewährleistet.

Ist der Antrag einmal bewilligt muss der Preis bezahlt werden - es gibt also einen Anreiz eine gute Deko zu schaffen und das Geld lieber in Deko statt in Antragsgebühren zu versenken. Eine erneute Bewertung für diese Stadtstufe ist nicht vorgesehen, erst auf der nächsten Stufe wird neu bewertet.


Soweit von mir, Feedback und Meinungen dazu bitte ^^

PS: Neue Features sowie eine ebenfalls angedachte Stadtstufe 5 bitte hier nicht diskutieren, uns geht es hier NUR um ein neues Bewertungsprinzip.


RE: Bewertung im Rahmen des Städtesystems - ~ Darki ~ - 13.12.2019

An sich finde ich eine Überarbeitung des Bewertungssystems gut,

ABER:

Das mag jetzt nur an mir liegen, doch vom ersten Lesen her finde ich die zusätzliche Bewertung mit diesen Zusatzpunkten viel zu kompliziert.
Klar es ist eine schöne Art die Erbauer dazu anzuhalten, dekorierte, abwechslungsreiche und schön belebte Städte zu bauen, doch wie sich dann daraus ein Preisaufschlag/-minderung ergibt, finde ich zu kompliziert und schwer nachzuvollziehen. (Aber wie gesagt das kann auch an mir und meinem Empfinden liegen.)

Und eine weitere Frage die sich mir stellt - wie wird welche Deko dann bewertet?
Wie zählen Armostandbaukünste da mit rein im Gegenzug zu einem Erbauer der damit zB Null baut? Wie wird das bewertet? Gibt es da dann auch Beispielbilder an denen man sich orientieren kann? Und wie wird "entschieden" welche Deko oder Umgebung zu einem Haus oder einer Farm passt oder wie schön Bauwerk XY in die Umgebung eingebunden ist? Gibt es dann wie beim Bauwerk der Jahreszeiten eine Jury?


Für mich ist das alles irgendwie zu objektiv - da jedem etwas anderes gefällt und ich mir momentan nicht vorstellen kann wie man das fair bewerten will oder das mit der Belohnung am Ende unter einen Hut bringen will... :/






(Mein erster Eindruck: Ich bin skeptisch ob das so was bringt... Man verzeihe mir meine ehrlichen Worte <.<)


RE: Bewertung im Rahmen des Städtesystems - M4th3M1tW - 13.12.2019

Find ich super, da so vermieden wird, dass Städte schnell, schnell hochgezogen werden, Metropole werden und erst dann sich um die gescheite Deko, Einrichtung etc. kümmern.

Der Dekopreisauf-/abschlag ist auch ne gute Idee.

Greetings,
M4th3M1tW


RE: Bewertung im Rahmen des Städtesystems - Nattving - 13.12.2019

Ich schließe mich meinen Vorrednern an. Und zwar:

Ich mag die Idee an sich, eine neue Bewertung einzuführen. Sowohl das Punktesystem als auch die Ideen  mit dem Preisab- bzw. Aufschlag sind Neu und wenn du es schreibst, für dich sicherlich auch umsetzbar.

Allerdings muss ich auch Darki recht geben, da die Beurteilung selbst sehr objektiv zu sein scheint.

Ich weiß nicht ob es noch in eine Kritik fällt und eventuell auch gegen meine vorige aussage geht, aber könnte man für einen Antrag dann nicht vielleicht die Community bewerten lassen? Ich weiß ebenfalls sehr objektiv betrachtet. Wenn man nun also für einen bestimmten Zeitraum den Usern (allen einer bestimmten Rangstufe vielleicht) die Möglichkeit gibt eine vorgefertigte "Umfrage" mit den Bewertungspunkten auszufüllen, vielleicht könnte man so der Objektivität ein wenig entgehen, wenn man viele Meinungen hat? Bewertungen die persönlicher Natur sind kann man ja als ungültig erklären.

Aber ich schweife ab.

Mein Fazit: Neue Bewertungen: Ja! ob nun so, oder doch anders ^^

LG

Sab

PS: Vielleicht könnte man auch die Städteseite im Forum bewerten? Nur als weitere Kritik bzw. Vorschlag.


RE: Bewertung im Rahmen des Städtesystems - LordRazen - 14.12.2019

Guten Abend.

Erstmal danke fürs Feedback ^^

Was Städtebewertung durch User angeht muss ich aber nen Riegel vorschieben. Wenn wir ein System wollen nachdem bewertet werden müsste sich ja jeder User damit vertraut machen und nicht nur mit "gefällt mir" oder "mag den bürgermeister" abstimmen. Da glaub ich nicht dran.

Ja das System wird subjektiver (nicht objektiver!), aber hier möchte ich mal ein paar Dinge zu bedenken geben:
- Bisher war der Kritikpunkt, das System sei zu objektiv. Deko zu bewerten wird immer auch subjektiv sein. Wir können das System auch so lassen Big Grin
- Nein es zählen nicht nur Armorstands, aber natürlich bringen diese mehr Punkte da sie einen weiteren Dekoaspekt mit sich bringen. Wer sich das Geld aber sparen will kann ja andere Deko mit Vanilla Methoden bauen. Nur weil man eine Permission hier nicht hat heißt das nicht, dass man nicht in der Lage ist vernünftige Deko zu bauen.
- Die Berechenbarkeit für euch bleibt durch die Häuserpunkte erhalten. Was Deko angeht ists ganz einfach: So viel wie möglich ^^ Dann kann men ne Menge Coins sparen...

Dekoration hat bisher eigentlich keinen Mehrwert im Städtesystem. Sollte sie aber haben. Bei einigen Anträgen in der Vergangenheit gabs hier ja Unmut über Ungleichheit. Aber ich bitte zu berücksichtigen:

Entweder das System ist rein objektiv und Details fallen eben unter den Tisch oder man lässt zu, das Details subjektiv bewertet werden und positiv mit einfließen.


RE: Bewertung im Rahmen des Städtesystems - LordRazen - 05.01.2020

Da hier doch bei einigen Personen Fragen aufgetaucht sind lade ich am Dienstag, 07.01 um 19:00 zum Gespräch ein.

Hierbei sollen alle Fragen um das oben vorgeschlagene Bewertungssystem geklärt werden. Noch ist auch nichts in Stein gemeiselt, wer also Ideen hat kann diese gerne einbringen.

Ich freu mich auf eine lebhafte Diskussion Big Grin


RE: Bewertung im Rahmen des Städtesystems - LordRazen - 07.01.2020

Schön dass so viele da waren, hat Spaß gemacht ^^


RE: Bewertung im Rahmen des Städtesystems - MisterMCS - 10.01.2020

Vorweg erstmal eins gesagt, ich weis, dass das Thema schon ein paar Tage alt ist, aber ich hatte einfach zu viel um die Ohren. Als "Betroffener" wollte ich zumindest ein paar Worte loswerden. Vorweg, ich habs nicht ins TS geschafft, daher weis ich nicht, wie der aktuelle Stand ist.

Zuerst einmal finde ich es gut, dass eine Anpassung erwünscht ist und auch umgesetzt werden soll. In der vorgeschlagenen Variante finde ich jedoch einige Punkte etwas ungünstig.
Dadurch dass hier nun auch Punkte vergeben werden sollen, wie etwas aussieht, verliert das ganze in meinen Augen mehr an Neutralität.
Der "Abnehmer" des Antrags kann ja einen völlig anderen Geschmack haben, als der Erbauer. (Ich weis die folgenden Worte kommen von dem falschen, aber Schwamm drauf); es kann ja sein, dass der Erbauer gar keinen so großen Wert auf Detailtreue mit vielen Köpfen usw. legt- dass ist dann seine Ansicht. Mit dem Bewerten (vor allem mit irgendwelchen Vorlagen, nach denen man sich richtet) muss man ja zwangsläufig in viel Deko investieren- ob man will oder nicht.

Das nun endlich mal nach der Größe der Häuser unterschieden werden soll finde ich gut. Grad größere Häuser erfordern schon mehr Aufwand beim Bauen und Einrichten (je nach dem wie intensiv!) Zumal größere Bauten deutlich mehr Platz brauchen und der Aufwand den Platz zu schaffen doch manchmal schon enorm sein kann. (Als Beispiel meine Stadt- gefühlt passen die ersten Metropolen auf meine Stadtfläche 2-3x!)

Ich plädiere eher dafür beim Dekorieren etwas strenger umzugehen (auch wenn du das meines Erachtens schon bist), anstatt Punkte zu vergeben. Diese kann man in meinen Augen nie ohne eigene Meinung verteilen- so kann ein relatives Ungleichgewicht entstehen, was zur Unzufriedenheit führen kann. (Übrigens einer der Gründe warum ich seit geraumer Zeit bei keinem Bauevent mehr mitgemacht habe!!)

Zudem würde ich mir eher eine Überarbeitung in die Richtung wünschen, ein Städtebewertung nach Mittelalterlichen und Modernen Stil zu entwerfen, das würde auch schon etwas bringen. Und in meinen Augen kann es gar nicht soo viel bringen die Anträge bei fehlender Deko teurer zu machen. Ich kann da aus Erfahrung reden: für ein Top eingerichtetes Haus bei mir gehen ca 2-4K für Köpfe drauf. Rechne ich nur mit den 2K pro Haus, würde ich allein 64K nur für die Häuserdeko ausgeben. (Metropole)
Du willst ja nun hoffentlich nicht den Metropolenpreis nicht auf ca 80-90K anheben, nur damit man das Geld in Köpfe steckt, während der, der deutlich mehr Geld in die Hand nimmt für Köpfe, den Antrag dann für 5-10K bekommt.
Was ich damit sagen will: Man kann es eh nicht 1zu1 gegenrechnen, Dekokosten zu Metropolenkosten.

Ich hoffe das letzte Beispiel ist einigermaßen verständlich, ansonsten erklär ichs nochmal im Ts.

~MCS

P.s. Verzeit bitte, wenn manches durcheiander ist, die Zeit fehlt mir aktuell...


RE: Bewertung im Rahmen des Städtesystems - ~ Darki ~ - 11.01.2020

(07.01.2020, 21:23)LordRazen schrieb: Schön dass so viele da waren, hat Spaß gemacht ^^



Ich würde MCS Frage aus seinem Beitrag zustimmen - Auf welchem Stand sind wir denn nun?

Gibt es eine Art Gesprächsprotokoll oder angesprochene Punkte/Ideen/Umsetzungen von der TS-Runde?


RE: Bewertung im Rahmen des Städtesystems - LordRazen - 11.01.2020

Gute Idee, was wurde besprochen:

- Das aktuelle Konzept sowie das neue Konzept wurden vorgestellt
- Fragen der User wurden geklärt
- Die Frage, ob man mit kleineren Häusern denn dann auch mehr für den Metropolenstatus bauen muss, wurde geklärt: Ja, bei sehr kleinen Häusern wird das der Fall sein. Genau diese Ungerechtigkeit soll ja ausgemerzt werden
- Stärken und Schwächen der Systeme wurden gegeneinander aufgewogen und als Ergebnis wurde festgestellt, dass ein System, welches eine subjektive Bewertung beinhaltet am Ende immer noch sinnvoller und fairer ist als eines, was rein objektiv "durchzählt", ohne die Ausprägungen der Gebäude zu beachten.
- Nach reger Diskussion hat sich heraus gestellt das die Mehrheit der Leute für das neue System ist.

Ein Statement von Mister möchte ich hier noch aufgreifen: "es kann ja sein, dass der Erbauer gar keinen so großen Wert auf Detailtreue mit vielen Köpfen usw. legt- dass ist dann seine Ansicht."

Das mag sein. Aber mit dem Städtesystem unterwirft man sich (genau wie beim Bauevent) nunmal freiwillig diesen Kriterien und erhält dafür ein paar Vorteile. Es steht jedem frei teilzunehmen oder nicht. Aber ab der aktuellen Stufe 3 / Stadt können andere User die Stadt besichtigen. Somit wird das Userprojekt "Stadt" mit repräsentativ für den Server. Hier wird also ein Mindeststandard erforderlich. Ist dieser nicht erfüllt soll die Stadt auch keine repräsentative Stellung einnehmen.